„Schätzchen, es ist nicht der männliche Blick, wenn ich ihn verwende!“

Monika Treut über 35 Jahre Kino-Lust, Gender-Science-Fiction und queere Pionierarbeit im sissy-Interview
 
Liebe Freundinnen und Freunde,
 
ab dem 23. Juli läuft „Als wir tanzten“ in über 50 Kinos und wird Euch vorher auch in der queerfilmnacht zum Lachen und Weinen bringen. Großes Kino!

Weitere sehr gute Nachrichten: Im Juli ist auch das berührende lesbische Liebesdrama „Wir beide“ (im Verleih von Weltkino) mit den großartigen Schauspielerinnen Barbara Sukowa und Martine Chevallier in der queerfilmnacht zu Gast.

Am 24. September startet „Futur Drei“ in den Kinos, Faraz Shariats bahnbrechender Debütfilm, der im Februar mit dem Teddy-Award ausgezeichnet wurde und zuvor bereits zwei First-Steps-Awards erhalten hat. Shariat erzählt darin authentisch und zugleich wundersam überhöht vom queeren Heranwachsen eines Einwanderersohns in Hildesheim.
Marion Hänsel
Der Salzgeber Club präsentiert ab 2. Juli Aysun Bademsoys vielschichtigen Dokumentarfilm „Spuren Die Opfer des NSU“. „Spuren“ beleuchtet das Scheitern von Ermittlern und Justiz und gibt den Angehörigen der NSU-Opfer endlich eine Stimme.

1996 hat Hettie MacDonalds „Beautiful Thing“ die Herzen der Kinozuschauer erobert und gilt als einer der schönsten Coming-Out-Filme überhaupt. Wir feiern den 25. Geburtstag des Films ein ganz klein bisschen vor und präsentieren die restaurierte Fassung ab 9. Juli im Salzgeber Club.
Internationale Zusammenarbeit: Anthology Film Archives, Goethe-Institut New York und Salzgeber präsentieren eine Retrospektive mit Filmen von Monika Treut und Elfi Mikesch. Unter dem schönen Titel „Female Misbehavior: The Films of Monika Treut and Elfi Mikesch“ findet Ihr sowohl gemeinsam geschaffene als auch separat entstandene Filme von Monika und Elfi, der wir nachträglich noch einmal ganz herzlich zum Geburtstag gratulieren. Die Reihe ist ab jetzt und bis zum 26. Juli 2020 weltweit auf Vimeo verfügbar. Alle elf Titel können einzeln geliehen oder gekauft werden.
Hans Georg Berger und den französischen Schriftsteller und Fotografen Hervé Guibert (1955-1991) verband eine innige Freundschaft, die der bei Salzgeber erschienene opulente Bildband „Phantomparadies“ dokumentiert.
Und nicht zu vergessen ...
 
... rbb QUEER läuft weiter jeden Donnerstagabend. Heute um 23h25 gibt es Robin Campillos „120 BPM“ zu sehen, kommenden Donnerstag zur gleichen Uhrzeit Eliza Hittmans „Beach Rats“ mit Harris Dickinson.

Euch alles, alles Gute und Liebe aus der Prinzessinnenstraße!

Stay safe ...
facebook twitter youtube vimeo