VoD-Premiere

Diese Woche zeigen wir Euch anlässlich der Ausstellung „The Garden. Kinematografien der Erde“ im Berliner silent green Kulturquartier den Film „The Garden“ von Derek Jarman, der knapp 30 Jahre nach seiner Uraufführung vom British Film Institute digital restauriert wurde. Darüber hinaus präsentieren wir Euch anlässlich des Todes von Sebastian Heidinger (1978-2021) dessen Film „Drifter“ (2007) über Aileen (16), Angel (23) und Daniel (25), die sich in die Anonymität der Großtadt Berlin geflüchtet haben. Außerdem im Club: die Bruce-LaBruce-Filme „Hustler White“, „Super 8 ½“ und „No Skin Off My Ass“.

Newsletter

In unserem Newsletter erfahrt Ihr alles über unsere nächsten Kinostarts, DVD- und VoD-Veröffentlichungen, neue Bücher, die queerfilmnacht und das queerfilmfestival. Und was sonst noch wichtig wird in den nächsten zwei Wochen. Wenn Ihr ihn abonnieren wollt, einfach auf dieser Seite ganz rechts oben auf „Newsletter“ klicken. Und zur aktuellen „Post von Salzgeber“ geht es hier …

Zum CSD 2021

Am frühen Morgen des 28. Juni 1969 widersetzt sich eine Gruppe Homo- und Transsexueller in der Bar Stonewall-Inn in der New Yorker Christopher Street der Polizei, die das Lokal gerade räumen will. Der Aufstand und die sich anschließenden Unruhen gelten als Urknall lesbisch-schwulen Selbstbewusstseins und als Wendepunkt im Kampf um Anerkennung und Gleichstellung – und wird seitdem jährlich während des CSD gefeiert. Zum Auftakt der diesjährigen Pride-Saison stellen wir für alle, die sich nochmal filmisch an die lesbisch-schwule Geschichte in den USA vor Stonewall erinnern wollen, „Before Stonewall“ von Greta Schiller und Robert Rosenberg für einen Monat kostenlos zur Verfügung. Zu dem „Kochbuch-Film zu unserer Geschichte“ (Manfred Salzgeber) geht es hier …

Gewinnspiel

Auf Facebook verlosen wir ein signiertes Exemplar des Buches „Das Mädchen und die Spinne: Material zum Film von Ramon & Silvan Zürcher“, zwei Kinogutscheine für den Film „Das Mädchen und die Spinne“, ab 8. Juli 2021 bundesweit einlösbar in allen teilnehmenden Kinos für reguläre Vorstellungen des Films, und ein DIN A1 Filmplakat zum Film.