VoD-Premiere

Diese Woche zeigen wir Euch als Abschluss unserer Bruce-LaBruce-Reihe den Film „Hustler White“. Darin reist der liebeskranke Autor Jürgen Anger (verkörpert von LaBruce) nach Los Angeles, um dort die berüchtigte Sexworker-Szene zu erforschen. Als er dem bildhübschen Stricher Monti Ward begegnet, ist es um jede professionelle Distanz geschehen. Ein Klassiker des schwulen Stricherkinos – der zu seinem 25. Geburtstag in digital restaurierter Fassung zurückkehrt! Darüber hinaus präsentieren wir Euch anlässlich des Todes von Sebastian Heidinger (1978-2021) dessen Film „Drifter“ (2007) über Aileen (16), Angel (23) und Daniel (25), die sich in die Anonymität der Großtadt Berlin geflüchtet haben. Außerdem im Club: die frühen Bruce-LaBruce-Filme „Super 8 ½“ und „No Skin Off My Ass“.

In der queerfilmnacht online & ab 1. Juli im Kino

ein Film von Gitta Gsell

Beyto ist ein fantastischer Schwimmer und cooler Kumpel. Doch als sich der junge Schweizer mit türkischen Wurzeln in seinen attraktiven Trainer Mike verliebt, gerät seine heile Welt durcheinander. Um Tradition und Ehre zu wahren, sehen Beytos Eltern nur einen Ausweg: Ihr Sohn muss so schnell wie möglich eine Frau heiraten! Mit einem Vorwand locken sie ihn in ihr türkisches Heimatdorf und organisieren eine Hochzeit mit Seher, Beytos Freundin aus Kindertagen. Plötzlich befindet sich der junge Mann in einer Dreiecksbeziehung, die ihn zu zerreißen droht: Wie kann er zu Mike stehen, ohne Seher die Zukunft zu rauben?

rbb QUEER

Der Sommer ist da und mit ihm die vierte Staffel rbb QUEER! Bis zum 5. August sind wieder jeden Donnerstag am späten Abend großartige queere Filme im rbb zu sehen. Auf die französische Sportkomödie „Die glitzernden Garnelen“ von Maxime Govare und Cédric Le Gallo folgen „Bonnie & Bonnie“ von Ali Hakim (1. Juli), „Lola und das Meer“ von Laurent Micheli (8. Juli), „Benjamin“ von Simon Amstell (15. Juli), „Küss mich“ von Alexandra-Therese Keining (22. Juli), „Just Friends“ von Ellen Smit (29. Juli) und „Postcards from London“ von Steve McLean (5. August). Hier geht es zu den genauen Sendezeiten …

Im Salzgeber Club

ein Film von Bruce LaBruce & Rick Castro

Der liebeskranke Autor Jürgen Anger reist nach Los Angeles, um dort die berüchtigte Sexworker-Szene zu erforschen. Als er dem bildhübschen Stricher Monti Ward begegnet, ist es um jede professionelle Distanz geschehen. Anger ist derart besessen von dem Objekt seiner Begierde, dass er Monti durch die ganze Stadt verfolgt, vorbei an Szenarien eruptiver Gewalt und sexueller Lusterfüllung. Über allem schwebt die Frage: Haben die beiden in der rauen Realität käuflicher Liebe als Paar eine Chance?

Ab 8. Juli im Kino

ein Film von Ramon und Silvan Zürcher

Lisa zieht aus, Mara bleibt zurück. Während Kisten geschleppt, Wände gestrichen und Schränke aufgebaut werden, tun sich Abgründe auf, lassen Sehnsüchte den Raum anschwellen und ein Begehrenskarussel nimmt immer mehr Fahrt auf.

Im Salzgeber Club

ein Film von Bruce LaBruce

Porno-Regisseur Bruce ist in der Sinnkrise: Niemand interessiert sich mehr für seine einst gefeierte avantgardistische Mischung aus Sex, Parodie und Dokumentarfilm. Als die lesbische Kunstfilmemacherin Googie ein Porträt über ihn drehen will, sieht er seine Chance auf ein großes Comeback gekommen. Googie mischt Szenen aus Bruces ambitioniertem Werk mit selbstverliebten Statements des Filmemachers und Interviews mit Wegbegleiter*innen wie den sexuell waghalsigen Friday-Sisters und seinem Stricher-Boyfriend Pierce. Bruce ahnt nicht, dass Googie ihn in Wahrheit nur ausnutzt, um ein ganz anderes Projket voranzutreiben: einen Film über den wahren Avantgarde-Star R. Kern.