Im Februar in der Queerfilmnacht & ab 23. Februar 2023 im Kino

Girls Girls Girls

ein Film von Alli Haapasalo

Finnland 2022, 100 Minuten, finnische Originalfassung mit deutschen Untertiteln / deutsche Synchronfassung

FSK 12

Kinostart: 23.02.2023

Zur Filmbesprechung in der Sissy

Girls Girls Girls

Rönkkö will endlich richtigen Sex haben. Mimmi ist da prinzipiell schon einen Schritt weiter, aber ansonsten ziemlich wütend. Zusammen arbeiten die beiden besten Freundinnen in einem Smoothie-Laden. Als eines Tages die ehrgeizige Eiskunstläuferin Emma einen Drink bestellt, bröckelt Mimmis Toughness, und eine Party später lässt sie sich von Emma schon den dreifachen Lutz zeigen. Zwischen Laserpistolenduellen und Bindungsängsten machen sich die drei Teenager auf Liebessuche.

Die finnische Regisseurin Alli Haapasalo erzählt in ihrem wilden Freundinnenfilm authentisch und mitreißend davon, wie es sich anfühlt, jung zu sein. Es geht um unbändigen Lebenshunger und die Lust auf super-guten Sex, um Rückschläge und Verletzungen – und das Gefühl, dass man einem anderen Menschen so nah sein will, dass es nicht reicht, nur seine Haut zu berühren. „Girls Girls Girls“ und sein famoses Darstellerinnen-Trio wurden bereits auf der Berlinale und in Sundance gefeiert, wo der Film mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wurde.

Termine Queerfilmnacht

Alle Termine der Queerfilmnacht findet ihr hier.

Trailer

IM KINO
KINOSTART AM 23. FEBRUAR

Berlin

ab Donnerstag, 23. Februar

ab Donnerstag, 23. Februar

Bonn

am Montag, 27. Februar

Dortmund

ab Donnerstag, 23. Februar

Dresden

ab Donnerstag, 23. Februar

Eckernförde

ab Donnerstag, 23. Februar

Halle (Saale)

ab Donnerstag, 23. Februar

Hamburg

ab Donnerstag, 23. Februar

Hannover

ab Donnerstag, 23. Februar

Leipzig

ab Donnerstag, 23. Februar

ab Donnerstag, 23. Februar

Lübeck

ab Donnerstag, 23. Februar

Mannheim

ab Donnerstag, 9. März

München

ab Donnerstag, 23. Februar

Nürnberg

ab Donnerstag, 23. Februar

Regensburg

ab Donnerstag, 23. Februar

Weimar

ab Donnerstag, 9. März

Biografie

ALLI HAAPASALO (Regie) wurde 1977 in Helsinki geboren. Sie studierte am Filmdepartment der Hochschule für Kunst und Design Helsinki und an der Tisch School of the Arts der New York University. 2016 gab sie mit „Syysprinssi“ ihr Langfilmdebüt als Drehbuchautorin und Regisseurin. „Girls Girls Girls“ ist ihr dritter Langfilm.

  • 2009

    „Kukkulan Kuningas“ (KF)

  • 2015

    „Hurricane, Brooklyn“ (KF)

  • 2016

    „Syysprinssi“

  • 2017

    „Postilokero 347“ (Dok.)

  • 2019

    „Pikku juttu“ (KF)

  • 2019

    „Tottumiskysymys“

  • 2020

    „Älä tee väärin“ (KF)

  • 2021

    „Girls Girls Girls“

Credits

Cast

Mimmi

Aamu Milonoff

Rönkkö

Eleonoora Kauhanen

Emma

Linnea Leino

Tarja

Sonya Lindfors

Karoliina

Cécile Orblin

Crew

Regie

Alli Haapasalo

Buch

Ilona Ahti, Daniela Hakulinen

Kamera

Jarmo Kiuru

Schnitt

Samu Heikkilä

Produktionsdesign

Laura Haapakangas

Kostümdesign

Roosa Marttiini

Make-up

Kaisu Hölttä

Sounddesign

Anne Tolkkinen

Music Supervisor

Jan Forsström

Grafikdesign

Katariina Valentina

Line Producer

Inka Hietala

Produzentinnen

Leila Lyytikäinen, Elina Pohjola

eine Produktion von Citizen Jane Productions und YLE
präsentiert von LEVELK
mit Unterstützung von SES – Finnish Film Foundation

im Verleih von Salzgeber